fit & munter

Bei Paintball gibt es blauen Flecken

Paintball - Overalls gegen die Farbschmiere

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass diese Paintball-Geschosse solche blauen Flecken hinterlassen. In der Tat, wer eine Freundin an seiner Seite weiss, wird evtl. in Erklärungsnot geraden, woher diese «Knutschflecken» wohl sein mögen. Wohlweislich wurden wir vom Veranstalter «erst «nach» der Party darüber aufgeklärt.» Bevor es jedoch los ging, wurden wir als Novizen kurz in die Materie des Materials und über die «Does and Dont’s» instruiert: Nie ohne Sicherheitsmaske die Arena betreten, Schutz des Gewehrlaufs entfernen bzw. wieder drauf setzen etc.

Dass es beim Auftreffen eines Geschosses mehr als nur ziept, fanden wir dann schnell heraus. Anfänglich gingen alle ohne grosse Scheu mitten ins Getümmel. Sobald man jedoch seinen ersten Treffer abbekommen hatte, wurden alle vorsichtiger und haben sich entsprechend verschanzt, denn je nach Treffer-Ort hat’s dann ordentlich weh getan und eben, wie anfangs erwähnt, blaue Flecken oder geplatzte Haut auf den Fingern häuften sich zunehmend.

Paintball - ab ins Getümmel

Spass hat’s auf jeden Fall trotzdem gemacht waren wir zu Anfang doch recht ängstlich, ging’s nach einer kurzen Eingewöhnungsphase recht ordentlich zur Sache. Mit 8 Teenies und zwei Erwachsenen haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Ziel der Übung: die gegnerische Mannschaft ausschalten. Im Overall und Vollgesichtsmaske lief dann schon kurz danach der Schweiss in Strömen. Was für Zuschauer leicht und spielerisch daher kommt, wird mit der Zeit ordentliche Arbeit. Mit dem eingeengten Sichtschutz, dem Overall und der Befürchtung, einen Treffer auf die empfindlichen Hände abzubekommen, ist man doch recht beschäftigt. Wir alle hatten irren Spass und so mancher Treffer landete gezielt auf dem Hosenboden, was den Getroffenen unweigerlich «aufjucken» liess. Hehe ….. nur Treffer auf die Rippen oder direkt auf Schultergelenke liessen die Blutergüsse schon erahnen.

Ohne auf den pädagogischen Wert oder Sinn einzugehen: Ich persönlich ziehe Paintball den Video-Egoshooter vor. Beim Paintball wird das virtuelle gänzlich ausgeschalten und die Kids merken, dass zwischen Fiktion und Wirklichkeit ein grosser Unterschied besteht. Ich denke oder hoffe zumindest, dass ihnen somit bewusster wird, was sie hier tun.

Was ich mir für eine mögliche nächste Runde vorgenommen habe: alte Handschuhe montieren und einen dicken Fliesspulli unter den Overall. Auch wenn ich dann noch mehr schwitze, reduzieren sich dann wenigstens die blauen Flecken. Die müssen nun wirklich nicht sein :-)

paintball_20090522-3

paintball_20090522-4

paintball_20090522-5

paintball_20090522-6

paintball_20090522-7

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *