fit & munter

Lelant nach Carbis Bay und St. Yves: Strand, Dünen, Regen und Sonne

Von Lelant nach Carbis Bay (South West Coast Path)

Tag 4:

  • 1:45h in Bewegung.
  • 5,9 km
  • 100 Höhenmeter

Nach einem gemütlichen Frühstück im The Badger Inn führte uns der Weg an der St. Uny Church vorbei an den Strand. Die Sonne lachte an diesem Morgen, um kurz darauf von einem Regengutsch abgelöst zu werden. Dieser dauerte jedoch nur ein paar Minuten und danach erbarmte sich die Sonne und blieb den restlichen Tag am Himmel sichtbar. Die anderen Touristen oder Einwohner, schien dies auch nicht gross zu beeinträchtigen. Man ging unverdrossen des Wegs mit seinen zahlreichen Hunden.

Heute hatten wir nur eine kurze Strecke zu bewältigen, dafür war die umso schöner. Zuerst ging es gemütlich durch die Dünen von Lelant und kurz vor der Carbis Bay wechselte die Landschaft in dichtes Gestrüpp, Dschungelfeeling kam auf. Und was für eine tolle Aussicht auf das Meer.

Dank Smartphone, Google Maps und der Ulmon CityMaps2Go-App fanden wir im Strassenwirrwarr von Carbis Bay ohne Probleme Jill’s Unterkunft. Unser erstes B&B. Jill empfing uns mit Tee und Kaffee auf ihrer grossen zur Bucht hin ausgerichteten Terrasse und versuchte so gut wie möglich alle unsere Fragen engagiert zu beantworten. Ihre Reisen ergeben immer wieder interessanten Gesprächsstoff. Unser Zimmer mit Bad/Dusche lag in einem sep. Teil des Hauses mit eigenem Eingang.

Nachdem wir unsere Unterkunft bezogen hatten, rauschten wir schnurstracks – natürlich zu Fuss – Richtung St. Ives. Ein 20 Minuten-Spaziergang im Wald mit Sicht auf die Bucht. St. Ives empfing uns wieder mit durchzogenem, nasskalten Wetter. Wir in voller Wander-Regenmontour und die harten Engländer/innen immer noch locker im T-Shirt und Shorts. St. Yves wäre ein wirklich attraktives Städtchen, jedoch ist es völlig überlaufen und der Verkehr verstopft auch die letzte hübsche Gasse jetzt zur Hochsaison. Nachdem wir unsere ersten Scones im Coasters Tea Shop und kurz danach auch die ersten Fish & Chips im The Golden Lion – einem richtig urchigen Pup – gegessen hatten, war wir froh, hier wieder wegzukommen. Ich denke, zu einer ruhigeren Jahreszeit ist es hier ganz nett.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *