fit & munter

Hundewanderung Gurnigel (Wasserscheide) – Leiterenpass – Gantrisch – Morgetepass – Gurnigel

Tour: Schöne Rundwanderung im Gantrischgebiet mit Abschluss am lieblichen Gantrischseeli
Anforderung: mittlere Kondition; schwindelfrei und trittsicherheit beim Abstecher zum Gantrisch erforderlich
Für Hündeler: auch Bello wird sich wohlfühlen

Weg zum Leiternpass

Bis Bern liess das schöne Wetter einen prächtigen Tag erwarten. Leider zerschlugen sich diese Hoffnungen bei der Ankunft auf dem Parkplatz Wasserscheide bei Gurnigel. Rund um den Berg meiner Wanderwahl hatte sich hartnäckiger Nebel festgebissen. Die Sonne versuchte ihr Bestes, Gewinner auf der Gurnigel-Seite blieb jedoch der Nebel.

“Nicht ins Bockshorn jagen” war meine Devise (und meinem Hund war dies eh Wurscht) und daher nahm ich die «Rundwanderung Gurnigelº» mit Optimismus in Angriff. Gestartet wurde auf der Wasserscheide Richtungº Obernünenen, wo man bereits nach ca. 15 Minuten seinen ersten Kaffee geniessen könnte. Nichts da, der Weg ist das Ziel und daher zog ich willig weiter. Der Nebel verdichtete sich so stark, wie der Weg anstieg.

... weiter zum Schibenspitz auf 2060 m.ü.M.Belohnt wurde ich auf dem Leiternpass mit zeitweiligem Sonnenschein. Undº weiter gings auf dem bestens ausgeschildertem Weg zum Schibenspitz auf 2060 m.ü.M.

Leichter Nebel und die Sonne gaben sich ein Stelldichein und wechselten sich laufend ab. So wurde es zumindestens meinem Hund nicht zu warm und wie schon anfangs erwähnt … ihm war das Wetter ziemlich Wurscht 😉

Auf dem Schibenspitz hatte ich nun die Wahl: ein kurzer Abstecher noch zum Gantrisch oder direkt weiter zum Morgetepass? Ich empfehle die Variante auf den Gantrisch, diese Zeit sollte man sich nehmen.

Die ersten Sonnenstrahlen auf dem GantrischVoraussetzung ist jedoch, dass man genügend Kondition mitbringt, schwindelfrei ist und absolut trittsicher. Der Abschluss auf den Gipfel muss schon mal auf allen Vieren bezwungen werden. Die nötigen Stahlseile dazu sind jedoch vorbereitet und oben angekommen entschädigt die Rundumsicht sowie das mitgebrachte PicNic für alle Beschwerden. Zurück nimmt man wieder den gleichen Weg und geht die Strecke auf dem Schibenspitz einfach weiter.

Blick vom Gantrisch zum Morgetepass(sensationeller Blick vom Gantrisch zurück Richtungº Schibenspitz)

Zurück auf dem Schibenspitz musste ich mich nur noch zum Morgetepass durchschlagen. Angesichts des Gantrisch-Aufstiegs eine leichte Übung. Danach ging es runter zurº Chummlihütte, wo man sich mit Getränken versorgen kann. Direkt bei dieser kleinen Einmannhütte geht der Weg runter zurück Richtung Wasserscheide, wobei man zuerst am

... und wieder rein in den Nebel zum Gantrischseelilieblichen Gantrischseeli vorbei kommt. Dieses lädt natürlich vor allem im Sommer zum Bade und bildet einen wunderschönen Abschluss dieser Wanderung. Vom Seeli sind es dann nur noch eine kurze Strecke zurück zum Parkplatz auf der Wasserscheide.

Weitere interessante Informationen findet man auch auf der Wandersite unter

http://www.wandersite.ch/Tageswanderung/727_Bern.html

am Gantrischseeli

Einige Gedanken zu “Hundewanderung Gurnigel (Wasserscheide) – Leiterenpass – Gantrisch – Morgetepass – Gurnigel

  1. Daniela

    Ach, bei Gurnigel war ich auch schon wandern, allerdings bin ich nicht zur Wasserscheide gegangen, wir haben andere Wanderrouten gewählt. Ich glaube wir hatten andere Wanderwege gewählt, da dieser recht schwierig und lang aussah auf der Wanderkarte, aber du hast diese Wanderrouten ja nur als mittelmässig beschrieben! Dann eben beim nächsten Wandern…!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere