fit & munter

Freiburg 1/2-Marathon 2008

Organisation: (teilweise) sehr gut.
Streckenführung: der grösste Teil attraktiv und vor allem unterhaltsam.
Profil der Strecke: auf asphaltierter Strasse; mässige und wenige Steigungen.
Besonderes: Strecke geeignet für schnelle Laufzeiten; Temperaturen im April meistens noch recht frisch; für einen ganzen Marathon muss zweimal die gleiche Runde gelaufen werden.

Stadt: sehr sehenswert.

 

Zieleinlauf am Freiburg Marathon.

Zieleinlauf am Freiburg Marathon

(Etwas spät, aber er kommt doch noch, mein Blogeintrag vom fünften Freiburg Marathon 😉 )

Obwohl Freiburg im Breisgau von Basel aus gesehen optimal mit dem Auto sowie öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist, konnte ich dieses mal auf Einladung meines Rennkumpels die Reise gemütlich mit dem Skiclub Riehen im Bus verbringen. Dies garantierte eine kurzweilige und unterhaltsame Zeit, null Stress bei der Anreise, keine Parkplatzsuche sowie ein kleines Rahmenprogramm nach dem Rennen.

Freiburg empfieng uns mit sehr kalten Temperaturen und um das ganze noch etwas abwechslungsreicher zu gestalten, schneite es noch leicht zwischendurch. Warme Kleidung und Plastiksack waren angesagt.

Die unfreundlichen Temperaturen waren gleich nach dem Start zum fünften Freiburg-Marathon (6.4.2008) vergessen. Viel Volk war am Start und über 11’000 Läufer stürzten sich in das Getümmel, blockweise, eingeteilt nach ihren Zeiten.

Wer schon mehrmals hier war, kann sich den Freiburg Marathon aufgrund seiner optimalen Strecke mit unmerklichen Steigungen als «Lauf für die persönliche Bestzeit» vornehmen. Zugleich weiss man bei Saisonstart, wo mann/frau steht.

Für mich hat’s auf jeden Fall zu einer persönlichen Bestleistung gereicht: mit netto 1:41 und ein paar Zerquetschen bin ich in relativ gutem Zustand über die Halbmarathon-Ziellinie geflogen. Die ‘ganz’ Marathonis hatten dann noch eine weitere Runde zu bestreiten. Ein Grund für mich, hier nie einen ganzen Marathon abzureissen. Ich bevorzuge da Strecken, welche attraktiver und nur einmal zu durchlaufen sind.

Nach dem Zieleinlauf gab es wie schon im Vorjahr diverse Getränke sowie leckeren Gugelhopf zur Stärkung. In den Duschen war wie immer ein grosses Gedränge und bei der Pastaausgabe wurde die Essensmenge unterschützt. Die hinteren Ränge mussten mit Pasta ohne Sauce und ohne Käse vorliebnehmen.

Generell hatte ich auch dieses Jahr wieder den Eindruck, in der grossen Messehalle geht es bisweilen etwas unorganisiert zu. Speziell die Nummernvergabe ist ein Thema für sich, wo grosses Gedränge auf engstem Raum sich ablösen mit Chip aktivieren bei der Schlange XYZ u.a. Hier dürfte etwas nachgebessert werden. Eine bessere Beschriftung würde das Problem sicherlich bereits deutlich entschärfen.

Dieses Jahr konnte man ein sehr schönes funktionelles T-Shirt mit Aufdruck kaufen. Die Qualität ist das Geld wert, ist es doch ein Odlo, welches nun schon diverse Trainings und Waschgänge hinter sich hat und weiterhin für lange Zeit gute Dienste leisten wird.

Zum Abschluss unseres Marathonausflugs kehrten wir auf der Rückfahrt in Bad Bellingen zum Essen ein und konnten den Abend mit angeregten Gesprächen beenden.

Impressionen aus der Fotogalerie:
http://www.marathon-freiburg.com/bilder2008/

Artikel aus der Badischen Zeitung:
http://www.badische-zeitung.de/aktionen/2006/marathon/,51-21021869.html

Der sechste Freiburg Marathon findet am 29. März 2009 statt ich werde diesen als Abschlusstraining für meinen folgenden Hamburg-Marathon 2009 nutzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere